Der RFID – Chip, so funktioniert er.

Implantierter RFID

RFID in der Hand

Seit Tagen reden wir nur noch vom RFID – Chip, doch es gibt noch Menschen die wissen mit diesem begriff nichts anzufangen obwohl die meisten von Ihnen schon mit einem herkömmlichen Handy etwas ähnliches immer bei sich haben, denn auch diese Handy machen nichts anderes als ein RFID sie funken Informationen.

Nur ist dieser RFID deswegen so gefährlich, weil er einmal unheimlich klein ist und zum zweiten die Lesegeräte deswegen sehr weit verbreitet sein werden.

Wenn diese Technologie tatsächlich, dem steht nichts mehr im Wege, einzieht, dann können wir wirklich darauf gefasst sein, dass an jeder Ecke, Eingang, Tür und Tor solch ein Lesegerät installiert wird. um uns damit dann lückenlos zu überwachen.

Sollte es denn wirklich wahr werden, dass es eine Verchippung des Menschen gibt, dann wird sich jeder ausmalen können wie weit die Kontrolle fortschreitet. Nicht auszudenken. Datenschutz brauchen wir dann wirklich keinen mehr denn dann sind wir wirklich nur noch der gläserne Mensch. Jeder Schritt und Tritt kann von uns überwacht werden. Jede Zahlung und sei es nur ein einzelner Cent kann nachvollzogen werden. Natürlich freut dies dann so Menschen wie den rollenden Bullterrier der momentan als Finanzminister agiert, denn dann wird sein Trau zur Wirklichkeit, dass ihm nichts mehr an Finanzen entgeht.

So, nun sind wir doch ein wenig mehr gebildet oder? Jetzt aber nicht sagen, was geht mich das an! Es geht uns alle etwas an, es ist unser leben, unsere Freiheit, und vor allem die Freiheit unserer Kinder und Enkelkinder die da auf dem Spiel stehen. Wir werden noch glimpflich davon kommen, doch unsere Kinder werden schon gedanklich so erzogen, dass es für sie normal ist. Dann ist der nächste Schritt, die Verchippung unserer Enkel nicht mehr weit weg, denn es wir uns weitgehend als normal verkauft werden so wie man das in der amerikanischen Werbung heute schon sieht.

Wenn auch die Zeit für ein Gesetz zur allgemeinen Verchippung des Menschen heute noch auf Widerstand trifft und nicht so durchkommt wie es sich die Befürworter wünschen, dann wird, wenn wir heute nichts dagegen unternehmen, spätestens bei unseren Enkeln oder Urenkeln, eine Verchippung als Baby, schon so normal sein wie heute die Impfung oder Blutentnahme kurz nach der Geburt. Zu befürchten steht, dass wen die Dinger noch kleiner werden, wir uns eventuell überhaupt nicht mehr dagegen wehren können, weil wir es nicht mehr mitbekommen dass uns da etwas injiziert wird, weil es heimlich und ohne Nachfrage einfach gemacht wird.

Hoffen wir, dass es nie soweit kommt. Da aber hoffen nicht viel nützt, müssen wir wohl oder übel dafür etwas tun. Also wehret Euch den Anfängen. Seid wachsam und glaubt nicht alles was in den Medien, egal ob Bildzeitung oder TV gebracht wird.

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

2 Replies to “Der RFID – Chip, so funktioniert er.”

  1. Pingback: Freiheit! › Auswandern? #auswandern

  2. Pingback: Die Banken Lüge! › uruguru #uruguru

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.