Freizeitgestaltung in Großbritannien

Wer nach Großbritannien auswandert, der nimmt auch einige Gebräuche und Traditionen des neuen Heimatlandes an. Denn Auswandern ist mehr als nur arbeiten und die Adresse in einem anderen Land haben. Eine wichtige Frage lautet: Was macht man in seiner Freizeit im neuen Heimatland?

Sport

Ob Tennis, Golf, Fußball oder Cricket, die Briten lieben ihren Sport. Wer auf der Suche nach einer typisch englischen Freizeitbeschäftigung ist, wird hier fündig. Hat man sich also ein wenig eingelebt, sollte man sich nach einer Clubmitgliedschaft umsehen. Ganz ähnlich wie in Deutschland gibt es auch in England zahlreiche Sportvereine. Tritt man einem Club, egal welcher Sportart bei, wird man zudem die ein oder andere Einladung zu einer „Competition“ erhalten. Diese kann gerne angenommen werden, die meisten dieser Wettbewerbe sind freundlich und gleichzeitig gesellschaftliche Events, bei denen neue Freundschaften geschlossen werden können. Golfspielen ist in England der am meisten verbreitete Volkssport. Auf der Insel gibt mehr als 250 Golfplätze.

Cricket

Cricket ein typisch englischer Sport.

Die britische Liebe zum Fußball oder Cricket geht jedoch über das Ausüben der Sportarten hinaus. Ein wichtiges soziales Event ist das Verfolgen sportlicher Events. Sei es als Zuschauer beim lokalen Tennisturnier oder eines nationalen Fußballspiels auf dem Fernseher, die Engländer sind mit Lust und Laune dabei. Die britische Fußballliga ist immer ein gutes Gesprächsthema und Spiele verfolgt man mit Freunden entweder zu Hause oder im Pub. Damit verbunden werden häufig Tipps auf die Teams und das Spielgeschehen abgegeben. Nicht nur Wetten im Pub sind beliebt, sondern auch Fußballwetten im Internet steigen in der Popularität, in England besonders auf die Premier League. Bei Online Wetten bei Betfair lauen die aktuellen Favoriten Manchester City mit einer Quote von 1,66 und Liverpool mit 2,40. Wenn das nicht ein gutes Gesprächsthema für den nächsten Pub-Besuch ist.

Kulturelle Angebote

Die Briten lieben aber nicht nur Rugby und Co., sondern füllen ihre Freizeit auch mit Kultur. Theater und Musik findet man in fast jeder englischen Stadt und gerade an den Wochenenden gehen die Briten gerne ins Kino, ins Theater oder sehen sich ein Konzert an. Anschließend lässt sich ein köstliches Curry genießen, bevor es wieder nach Hause geht. Tagsüber schlendert man gerne durch Museen und Ausstellungen. Dazu fährt man auch aus dem Umland nach London, Manchester oder eine andere größere Stadt. Wenn man nicht selbst teilnehmen kann, dann werden Kulturveranstaltungen wie die Night of the Proms im Fernsehen verfolgt.

Britisches Theater

Ein Britisches Theater.

Englische Geselligkeit

Wie bereits angesprochen, sind die Briten gesellig und treffen sich gerne im örtlichen Pub zu einem Plausch. An Wochenenden veranstalten die Briten Rallys, Feste und ähnlich soziale Aktivitäten. Neue Nachbarn lernt man in England gerne kennen und so ist es beispielsweise Brauch, ein kleines Treffen für seine Nachbarn und neue Bekanntschaften abzuhalten. Gerne auch in Verbindung mit dem aktuellen Fußball- oder Rugby-Match. Musik ist dabei ein tragender Faktor und darf auf keiner Nachbarschafts-Party oder anderen Veranstaltung fehlen. Im Sommer trifft man sich zudem gerne in den zahlreichen Gärten und Parks zu Konzerten, Open Air Kinonächten oder Cricket-Turnieren. Auch traditionelle Veranstaltungen, wie die Bonfire Night, feiert man am liebsten mit Bekannten.

Treten Sie also einem Verein bei, partizipieren sie an Nachbarschaftsveranstaltungen wie Kuchenverkäufen und laden sie ihre neuen Bekanntschaften zu einer kleinen Party ein. So gestaltet sich die Freizeit in der neuen Heimat Großbritannien wie von selbst.

Bitte teilen! :)
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    2
    Shares

Kommentare

Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.